Schwierige Ermittlungen nach Gewaltverbrechen

Eine Vergewaltigung und eine Messerattacke auf eine Frau in den vergangenen Tagen beschäftigen derzeit die Polizei in Oberösterreich. Die Ermittlungen sind aber schwierig, von den Tätern fehlt jede Spur.

Nach der Messerattacke am Montag in Wels auf eine 49-jährige Frau, gibt es beim mutmaßlichen Täter, einen 36-jährigen Linzer, noch keinen Hinweis auf den Aufenthaltsort. Er flüchtete nach der Tat im Wagen der früheren Freundin. In diesem Fall wird jetzt mittels EU-Haftbefehl gefahndet.

Vergewaltigung in Linz

Schwierig gestalten sich offenbar auch die Ermittlungen nach einer Vergewaltigung der Polizei in Linz. Eine 30-Jährige wurde Sonntagfrüh in einem Skaterpark an der Donaulände vergewaltigt. Die Exekutive sucht nach einem maximal 1,68 Meter großen, 20 bis 27 Jahre alten Mann von schmächtiger Statur und mit dunklem Teint.

Links: