Schülerin von Auto tödlich verletzt

In Altmünster (Bezirk Gmunden) ist am Freitagabend eine 16-jährige Schülerin von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Das Mädchen war laut Polizei hinter einem losfahrenden Bus über die Straße gelaufen und vom Pkw eines entgegenkommenden Autolenkers erfasst worden.

Die 16-Jährige war um 19.00 Uhr mit dem Postbus nach Altmünster gefahren, so die Polizei. An einer Bushaltestelle in der Großalmstraße stieg sie aus. Als der Bus wieder losfuhr, wollte die Jugendliche offenbar dahinter die Straße überqueren. Ein entgegenkommender 21-jähriger Autolenker hatte keine Chance mehr, die Fußgängerin in der Dunkelheit noch rechtzeitig zu sehen. Sein Auto erfasste die 16-Jährige.

Unfallstelle Großalmstraße

Wolfgang Spitzbart

Passanten eilten zu Hilfe

Das Mädchen wurde auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Es kam schließlich zwischen der Straße und den Gleisen der Salzkammergutbahn zu liegen. Eine nachkommende Autolenkerin und eine Anrainerin verständigten die Einsatzkräfte und leisteten dem schwer verletzten Mädchen Erste Hilfe. Doch der Notarzt konnte nur noch den Tod der 16-Jährigen feststellen.

Ein Alkomat-Schnelltest beim Unfalllenker ergab 0,0 Promille. Er erlitt einen schweren Schock. Der Fahrzeuglenker sowie die Angehörigen der Verstorbenen wurden vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.