Bühnenkunstpreise verliehen

Am Freitag sind in der Bruckmühle Pregarten die mit mehr als 10.000 Euro dotierten oberösterreichischen Bühnenkunstpreise vergeben worden. Sie gehen an den Bühnenbildner Georg Lindorfer und den Schauspieler Franz Froschauer.

Der Bühnenbildner Georg Lindorfer ist überaus produktiv und mit der Theaterszene im ganzen Land verbunden. Er setze seine Ideen sowohl im Landestheater wie auch in der freien Szene um, gestalte für junges Publikum gleichermaßen wie für erwachsenes und sei ein wichtiger und kluger Partner für jedes Regieteam, so die Jury des Bühnenkunstpreises.

Der bescheidene freie Bühnenbildner erhielt Freitagnachmittag den mit 7.500 Euro dotierten Großen Bühnenkunstpreis des Landes. Lindorfer: „Was ich jetzt mit dem Preisgeld mache? Tja, mein Leben finanzieren. Reich wird man am Theater nicht.“

Anerkennungspreis an Franz Froschauer

Den mit 3.000 Euro dotierten Anerkennungspreis erhält der Schauspieler Franz Froschauer. Er wird für seine künstlerische Leistung im Solostück über den NS-Massenmord-Organisator Adolf Eichmann ausgezeichnet.