Neue Details zu Leichen im Traunsee

Nachdem am Sonntag zwei Koffer mit Teilen einer Frauenleiche am Ufer des Traunsees in Gmunden gefunden wurden, haben Taucher am Montag auch eine Männerleiche geborgen. Am Dienstag um 11.00 Uhr soll in einer Pressekonferenz der Ermittlungsstand präsentiert werden.

Montagnachmittag wurde die zweite – männliche – Leiche geborgen, deren eine Hand an eine beschwerte Tasche gefesselt war, so das Landeskriminalamt (LKA) Oberösterreich. Die Leiche des Mannes wurde etwa fünf Meter vom Ufer entfernt geortet. Außerdem sollen die Taucher weitere Taschen, deren Inhalt noch untersucht wird, gefunden haben. Entdeckt haben die Taucher der Spezialeinheit Cobra den toten Mann, als sie den Uferbereich des Traunsees nach Hinweisen zu den Leichenteilen der Frau absuchten, die am Sonntag gefunden worden waren.

Leichenteile im Traunsee gefunden

APA/Thomas Leitner

Mehrere Taschen wurden auf dem Grund des Sees gefunden

„Wesentliche Teile fehlen“

In der Fernsehsendung „Oberösterreich heute“ sagte der Chef des LKA, Gottfried Mitterlehner, es könne sowohl ein Mord als auch ein erweiterter Selbstmord vorliegen. Er bestätigte, dass „wesentliche Teile“ – darunter der Kopf - der Frauenleiche noch nicht gefunden werden konnten. Zurzeit würden die Ermittler von einer Zusammengehörigkeit der beiden Leichen ausgehen, darauf weise das ungefähr geschätzte Alter der Personen hin, und auch die nahe beieinander liegenden Fundstellen, so Mitterlehner.

Weitere Gegenstände aufgetaucht

Mitterlehner bestätigte das Auftauchen eines dritten Koffers und weiterer Gegenstände, die in der Gerichtsmedizin Salzburg untersucht würden.

Erster Koffer Sonntagmittag gefunden

Der erste Koffer war Sonntagmittag von einem Spaziergänger an einem Seegrundstück im Stadtgebiet von Gmunden im Traunsee treibend gefunden worden. Ein Anrainer hatte ihn an Land gezogen und die Polizei alarmiert. Als darin Teile einer menschlichen Leiche gefunden wurden, sperrte die Polizei den Fundort großräumig ab und suchte mit einem Spürhund nach weiteren Hinweisen.

Leichenfund in Koffer am Traunsee

salzi.at

Im Bereich des Gschliefgrabens wurden die beiden Koffer gefunden

Diensthund erfolgreich

Dabei spürte der Diensthund Tarzan einen zweiten Koffer auf. Auch in diesem befanden sich Leichenteile. Beide Fundstücke wurden in die Gerichtsmedizin nach Salzburg gebracht. Eine erste Untersuchung ergab, dass es sich um Teile des Körpers einer Frau handeln dürfte. Die Ermittler schätzten das Alter der Frau zwischen 50 und 70 Jahre. Sie soll etwa 1,65 Meter groß und 80 Kilo schwer gewesen sein. Die Tat passierte vermutlich um Silvester.

Leichenteile im Traunsee gefunden

ORF

„Noch einige Fragen offen“

Die Kriminalisten würden noch einige Informationen aus der Obduktion ausgewerten. Außerdem laufe ein Abgleich mit den Vermisstendateien der anderen Bundesländer, denn in Oberösterreich sei kein passender Fall gefunden worden, so Mitterlehner. Auch zu den Gepäckstücken seien noch Fragen offen - etwa wo sie in den See gekommen sind. Die Strömungsverhältnisse seien schwierig und müssten mitberücksichtigt werden, so Mitterlehner. Er kündigte für Dienstag eine Pressekonferenz an.

Link: