Frau durch defekte Gastherme verletzt

Dramatische Szenen haben sich in der Nacht auf Dienstag in einer Wohnung in Linz ereignet: Offenbar wegen einer defekten Gastherme brach eine Frau bewusstlos zusammen - ein Mitbewohner konnte sie retten.

Kurz vor Mitternacht hielt sich die 26-jährige Linzerin im Badezimmer ihrer Wohnung im Linzer Stadteil Urfahr auf. Offenbar war die Gastherme defekt und Kohlenmonoxid entwich, denn die Frau wurde bewusstlos.

Verdacht auf Kohlenmonoxidvergiftung

Zu ihrem Glück bemerkte ein 37-jähriger Mitbewohner die gefährliche Lage und reagierte geistesgegenwärtig. Er leistete Erste Hilfe und alarmierte Rettung und Feuerwehr. Beide Bewohner wurden vom Notarzt versorgt und mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz eingeliefert. Beide sind nach wie vor in Behandlung und inzwischen auf dem Weg der Besserung.

Gaswerte erhöht

Die Feuerwehr stellte in der gesamten Wohnung erhöhte Gaswerte fest. Laut Linz AG dürfte es sich um einem Defekt an der Gastherme gehandelt haben. Denn das Geräte sei mit einem Abgaswächter ausgestattet, es hätte eigentlich zu keinem Rückstau kommen dürfen. Ein Installateur wird die Gastherme jetzt überprüfen.