„Premiere“: Literatur über das Leben im Krieg

Arno Geigers Buch „Unter der Drachenwand“ führt aktuell die ORF Bücher-Bestenliste März 2018 an. Diesem Werk und Rene Freunds Roman „Das Kriegstagebuch meines Vaters“ ist die Literaturstunde „Premiere – Literatur. Lebensart. Livemusik“ am Samstag gewidmet.

Sendungshinweis:

„Premiere – Literatur. Lebensart. Livemusik“, 3.3.18, 19.03 Uhr

Am 12. März 1938 – vor 80 Jahren also - erfolgte der Einmarsch der deutschen Truppen in Österreich und der sogenannte „Anschluss“ des Landes an Hitler-Deutschland. Millionen Menschen erleben bis 1945 in unzähligen Ländern die Tragödie des Zweiten Weltkriegs. Das jahrelang währende Inferno bringt psychische Belastungen unvorstellbaren Ausmaßes mit sich.

Schicksal mehrerer Menschen 1944

In seinem aktuellen Roman „Unter der Drachenwand“ schildert der mehrfach ausgezeichnete Autor Arno Geiger das Schicksal mehrerer Menschen im Kriegsjahr 1944. Einer der Hauptschauplätze ist der Mondsee. Der verwundete Soldat Veit Kolbe soll dort Genesung finden – um letztlich doch wieder einrücken zu müssen. Niemand weiß zu diesem Zeitpunkt, wie lange der Krieg noch andauern wird. Während immer weiter Kriegshandlungen gesetzt werden, versuchen die Menschen, mit den schwierigen Lebensbedingungen, mit der Bedrohung durch Bomben und mit der Gefahr der Bespitzelung auf irgendeine Art zurecht zu kommen. Dabei sind Psyche und Charakter aufs äußerste gefordert – schwach bleibt ein letzter Rest Hoffnung auf ein besseres, friedliches und freies Leben.

Arno Geiger: „Wie fühlt es sich an ...“

Vaters Kriegstagebuch

Ebenfalls im Jahr 1944 muss der Vater des in Grünau im Almtal lebenden Autors René Freund noch in den Krieg einrücken. Er tritt von Wien aus seine Reise an und soll in Paris an der Schlacht um die französische Hauptstadt teilnehmen. Der junge Soldat ist noch keine 20 Jahre alt, als er den Kriegsdienst antreten muss. In einem Tagebuch notiert er seine Beobachtungen und Erfahrungen, versucht, sich aus den sich überschlagenden Geschehnissen ein Bild zu machen.

Rene Freund: „Eine abenteuerliche Zugfahrt ...“

Viele Jahre später rekonstruiert sein Sohn, René Freund, anhand des Tagebuches ein Stück persönliche Geschichte. Er reist zu diesem Zweck ebenfalls nach Paris, er geht aber auch den familiären Wurzeln und den Verbindungen zu wichtigen Persönlichkeiten der damaligen Zeit nach.

Literatur und Musik in „Premiere“

Jeden ersten und dritten Samstag steht „Premiere – Literatur. Lebensart. Livemusik“ ganz im Zeichen der Literatur. An allen anderen Samstagen heißt es in der Sendung „Ton ab“ für Musik gewidmet. Die Musikredaktion von Radio OÖ stellt dazu das Beste aus Liveauftritten von Künstlern zusammen, die Musikgeschichte geschrieben haben.

Literaturhinweise zur Sendung:

  • „Unter der Drachenwand“ von Arno Geiger (Roman, Hanser Verlag, 2018). Hörbuch: Verlag Hörbuch Hamburg, Lesung von Torben Kessler.
  • „Mein Vater, der Deserteur. Eine Familiengeschichte“ von René Freund (Deuticke Verlag, 2014)
Werbung X