George Harrison - Live in „Premiere“

Am Sonntag den 25. Februar wäre der Ex-Beatle George Harrison 75. Jahre alt geworden. In der Sendung „Premiere“ am Samstag ab 19.03 Uhr gibt es ein besonderes Konzerterlebnis aus dem Jahr 1991: George Harrison live in Tokyo.

Er wurde als Lead-Gitarrist der Beatles bekannt und stand vor allem in den Anfangszeiten der Band im Schatten von John Lennon und Paul McCartney. Seine schüchterne Zurückhaltung hat ihm auch den Beinamen „Stiller Beatle“ eingebracht.

George Harrison-Doku "Living in the Material World", 2011, Martin Scorsese
Österreichisches Filmmuseum

Trotzdem schrieb George Harrison mitunter einige der schönsten Beatles-Songs: Here Comes the Sun, Something, Taxman und der Klassiker While My Guitar Gently Weeps stammen aus seiner Feder. In der zweiten Hälfte der 1960er Jahre bereitete er mit dem Einsatz indischer Instrumente in Beatles Songs den Weg zur sogenannten Weltmusik.

Sendungshinweis

„Premiere“, 24.2.18

Beeindruckende Solo-Karriere

Nach den Beatles startete George Harrison eine beeindruckende Solo-Karriere. Er war der erste Beatle der ein Solo-Album aufgenommen hat, elf weitere folgten. Benefiz-Veranstaltungen, wie das von Harrison organisierte Konzert für Bangladesch 1971, erreichten bislang noch nie bei Pop-Konzerten bekannte Dimensionen.

George Harrison-Doku "Living in the Material World", 2011, Martin Scorsese
Österreichisches Filmmuseum
George Harrison 1970

Die geheimnisvollen Traveling Wilburys

Aufsehen erregte George Harrison mit der Gründung der Supergroup, Traveling Wilburys 1988. Anfangs war es streng geheim, welche Musiker sich hinter diesem Namen verbergen. Bald kam aber ans Licht, dass die Mitglieder keine Geringeren waren wie Bob Dylan, Tom Petty, Roy Orbison, Jeff Lynn und eben George Harrison. Hits wie End of the Line und Handle with Care gingen um die Welt.

George Harrison - live in Tokyo

In der Sendung „Premiere“ am Samstag gibt es ein besonderes Konzerterlebnis aus dem Jahr 1991. George Harrison live in Tokyo.

Werbung X