Hoamatsound: Kuschelboy mit Ecken

Viele Instrumente auf seinen Soloplatten spielt er selbst - die Stimme ist unverkennbar. Bernhard Eders Weg startet bei der heimischen Blasmusik und hat ihn mittlerweile auch auf die Theaterbühnen im In- und Ausland gebracht.

Sendungshinweis

„Hoamatsound“, 1.1.17, 19.04 Uhr

Das Etikett des „Kuschelboy“, das ihm der Falter einst verpasst hat, ergänzt er um die Ecken, die er mitunter mit der E-Gitarre in seine Songs einstreut. Auch die anderen Instrumente spielt er größtenteils selbst ein - doch das herausstechendste Instrument des Geboltskircheners ist ohnehin seine Stimme. Weich und mit einer Grundtraurigkeit gleitet sie effektvoll über den weichen Melodien.

Coveralbum „remake“

Im November hat Bernhard Eder das Cover-Album „remake“ veröffentlicht, das im Jänner auch in Deutschland heraus kommt.

Bernhard Eder
Elvira Stein
Definitiv - nicht nur vielleicht - gelungen: das Coveralbum „Remake“ von Bernhard Eder

Darauf vereint der 41-Jährige auch seine musikalischen Vorbilder zwischen Oasis, Grace Jones, Smashing Pumpkins und Dinosaur Jr.
David Bowies Song „Never let me down“ würde nach fast 30 Jahren nun „endlich Gerechtigkeit erfahren“, betont der Pressetext. Wenn Eder sich Songs zum Covern aussuche, müsse er das Gefühl haben, etwas verbessern zu können. Auch wenn er sich dabei nur seinem eigenen Geschmack verpflichtet fühle, gebe es durchaus Vorlagen, an die er sich nicht heranwagen würde.

Welche das sind und worauf er beim Covern sonst noch achtet, erzählt der Musiker im Homatsound am Neujahrstag in Radio Oberösterreich.

Bernhard Eder
ORF/Hoamatsound
Geboltskirchnener Kuschelboy mit Ecken

Blonder Engel nach Bühnenpause zurück

Die Pause für den blonden Botschafter mit tiefer Stimme an der Gitarre war etwas länger als ursprünglich gedacht. Nach der Sommerpause und einer gesundheitsbedingten Erholungszeit steht der blonde Engel schon seit Dezember wieder auf der Bühne. Doch schon auf seiner Facebookseite hat er seine Fans auf den neuen Look aufmerksam gemacht.

Blonder Engel im Posthof
ORF/Hoamatsound
Der Schmäh geht ihm auch nach 10 Jahren nicht aus: blonder Engel

Neben den bekannten Flügeln reisen jetzt auch verschiedene Perücken mit auf Tour um die „Fleischhau’m“ zu bedecken, wie er sagt. Was er in seinem 10 Bühnenjubiläumsjahr vor hat und worauf sich die Fans schon freuen können, verrät der Linzer in der Hoamatsoundausgabe am Neujahrstag.

blonder Engel Frisurenauswahl
Lukas Wögerer
Vom Engel mit „Fleischhau’m“ bis Limahl ist jetzt alles drin

Hier gibt es die gesamte Sendung zum Nachhören:

Kontakt zur Sendung

In der Sendung „Radio Oberösterreich Hoamatsound“ porträtieren wir jeden letzten Sonntag im Monat zwischen 19.00 und 20.00 Uhr Musiker aus Oberösterreich, geben Konzerttipps und stellen interessante Menschen aus dem Kulturbetrieb vor. Wenn ihr euch als Band oder Interview-Gast bewerben wollt, schickt eure CD an:

Adresse:

ORF OÖ Hoamatsound
Europaplatz 3
4021 Linz

Infos zur aktuellen Sendung, Fragen oder Bewerbungen, Kommentare und Vorschläge beantworten wir auch per E-Mail.

Kontakt:

Links:

Werbung X