Räuber in Linz ausgeforscht

In Linz hat die Polizei nach monatelangen Ermittlungen einen mutmaßlichen Räuber gefasst. Der 19-Jährige soll im September mit noch unbekannten Komplizen einen Nachtschwärmer in Linz ausgeraubt und erheblich verletzt haben.

Vier Männer sprachen den Nachtschwärmer in den frühen Morgenstunden des 22. September auf dem Nachhauseweg an. Nur wenige Augenblicke später schlug das Quartett dem 24-jährigen Linzer mit Fäusten ins Gesicht. Die Täter raubten das Handy und die Geldbörse des jungen Mannes. Danach schlugen sie noch einmal auf ihr Opfer ein, bevor sie sich aus dem Staub machten. Den jungen Mann ließen die vier mit erheblichen Kopfverletzungen zurück.

Auf freiem Fuß angezeigt

Die Ermittlungen der Polizei zogen sich über Monate hinweg. Jetzt gelang es den Kriminalisten, einen 19-jährigen Iraker als Tatverdächtigen auszuforschen. Der amtsbekannte Zuwanderer bestreitet die Tat. Er wird auf freiem Fuß angezeigt, nach den übrigen Tätern wird noch gefahndet.

Werbung X