Messerstecherei in Linz vor Gericht

Mit einem Butterfly-Messer soll ein 19-Jähriger im Herbst in der Linzer Altstadt einen Kontrahenten schwer verletzt haben. Beide Männer müssen sich am Donnerstag am Landesgericht Linz dafür verantworten.

Ein Rempler in einem Altstadtlokal dürfte Auslöser für den handgreiflichen Streit gewesen sein. Die beiden Nachtschwärmer gingen vor das Lokal und begannen zu raufen. Dabei soll der Jüngere mit einem Butterfly-Messer auf seinen Gegner eingestochen haben. Dieser wurde dabei schwer verletzt.

Bis zu zehn Jahre Haft drohen

Auf der Anklagebank sitzen aber beide Raufbolde. Dem 19-Jährigen drohen wegen absichtlich schwerer Körperverletzung bis zu zehn Jahre Haft.

Link:

Werbung X