130 Feuerwehrleute in St. Roman im Einsatz

Zehn Feuerwehren haben am Mittwoch gegen einen Brand in der Ortschaft Simling bei Sankt Roman (Bezirk Schärding) gekämpft. Die Halle eines Landmaschinenbetriebs stand in Vollbrand. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Als Mittwochabend gegen 21.00 Uhr der Notruf einlangte, war den ersten vier alarmierten Feuerwehren schon klar, dass ein größerer Einsatz bevorsteht. Erst als sie beim Beim Brandort eintrafen, zeigte sich aber das gesamte Ausmaß: Die Halle eines Landmaschinenbetriebes stand in Vollbrand und so wurden sechs Feuerwehren nachalarmiert.

Brand in St. Roman
BFKDO Schärding

Die Rauchentwicklung war enorm - mit schwerem Atemschutz rückten sieben Trupps in Richtung der brennenden Halle vor, gleichzeitig wurde von außen mit dem Wasser aus drei verschiedenen Teichen gelöscht. Von einer Teleskopbühne aus wurde die gesamte Halle mit einem Löschschaumteppich überzogen und so der Brand unter Kontrolle gebracht.

Brand in St. Roman
BFKDO Schärding

Den Einsatzkräften gelang es sogar noch, wichtige Firmendokumente zu retten. Nach rund drei Stunden konnten die Feuerwehren mit insgesamt 130 Mann wieder einrücken. Jetzt ermittelt die Polizei die Brandursache.

Link:

Werbung X