20 Dealer in Gmunden ausgeforscht

Die Polizei hat nach monatelangen Ermittlungen eine große Drogenbande in Gmunden ausgehoben. 20 Dealer konnten überführt werden, acht sitzen in U-Haft. Den Fahndern aus Gmunden und Vöcklabruck gelang es zudem, 139 Abnehmer auszuforschen.

Die Traunsee-Stadt Gmunden hat in den vergangenen Monaten nicht nur Touristen angelockt, sondern auch jede Menge Kleinkriminelle und Suchtgiftkäufer. Die beliebtesten Drogenumschlagplätze waren der Bahnhof, die Innenstadt und ein Platz vor dem Salzkammergut Einkaufspark. Genau dort sollen sich laut Polizei besonders viele Schüler mit Cannabis eingedeckt haben. Das Gymnasium liegt quasi ums Eck. Die Ermittler konnten 139 Abnehmer ausforschen, fast jeder Dritte war minderjährig.

Acht Festnahmen und zehn Anzeigen

Den Polizisten gingen 20 Dealer ins Netz. Die Fahnder aus Gmunden und Vöcklabruck waren monatelang hinter ihnen her gewesen. Acht sitzen hinter Gittern, zehn wurden auf freiem Fuß angezeigt, und zwei sind auf der Flucht. Das Duo dürfte sich im Kosovo aufhalten. Im Zuge der Erhebungen konnten 20 Kilogramm Cannabis im Straßenverkaufswert von zirka 200.000 Euro sichergestellt werden.

Werbung X