38-Jähriger rastete wegen Leberkäsesemmel aus

Aus Zorn ist in Braunau ein 38-Jähriger mit seinem Auto in die Einfahrt eines Einkaufszentrums gefahren. Der Mann wollte eine Leberkäsesemmel kaufen, hatte aber zu wenig Geld dabei und bekam keine. Die Folge war ein Wutanfall im Geschäft.

Der Tobende wurde dabei von einem Kunden mit den Handy gefilmt. Der 38-Jährige lief aus dem Geschäft zu seinem Auto und fuhr plötzlich auf den Filmenden los, der vor dem Eingang des Einkaufszentrums stand. Er und zwei weitere Kunden konnten sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen, das Auto war aber schon mit der Motorhaube im Geschäft.

Tobenden aus dem Auto gezogen

Als der 38-Jährige den Rückwärtsgang einlegte, riss ein 64-Jähriger die Fahrertür auf und zog den Tobenden aus dem Auto. Gemeinsam mit einem zweiten Kunden fixierte er den aufgebrachten Autofahrer, bis die Polizei eintraf. Der 38-Jährige wurde in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingeliefert. Er ist nun zumindest seinen Führerschein los. Bei dem Vorfall gab es keine Verletzten und auch keinerlei Sachschaden.

Werbung X