Explosion auf Schießstand geklärt

Die Explosion in einem Schießstand in Desselbrunn scheint so gut wie geklärt: Offenbar war beim Einschießen eines Gewehres eine heiße Patrone auf einen mit Pulverrückständen kontaminierten Teppich gefallen.

Die Patrone löste einen kleinen Brand aus. Deshalb versuchten die beiden Schützen, den Teppich zusammenzurollen und aus dem Schießstand zu tragen. Dabei dürfte das Schießpulver durchgezündet und die Explosion ausgelöst haben.

Sportschütze verstorben

Einer der beiden Männer starb, der andere liegt schwer verletzt im Spital - mehr dazu in Mann nach Explosion auf Schießstand gestorben (ooe.ORF.at). Der Kurzschießkanal ist laut Polizei völlig zerstört. Die anderen Anlagen des Schießparks in Desselbrunn seien jedoch zugänglich. Die Staatsanwaltschaft Wels ermittelt derzeit gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Gemeingefährdung.

Link:

Werbung X