Gedenkausstellung im Schlossmuseum

Im heurigen Gedenkjahr begibt sich das Schlossmuseum Linz auf eine Zeitreise in die Zwischenkriegszeit. Unter dem Titel „Zwischen den Kriegen“ beleuchtet eine Sonderausstellung das Leben der Oberösterreicher zwischen 1918 und 1938.

Im Nordtrakt des Linzer Schlossmuseums begeben sich die Besucher auf eine Zeitreise in die Zwischenkriegszeit. Die beiden Jahrzehnte zwischen den Kriegen werden oft unterschätzt. Gehen doch viele Dinge, die unser heutiges Leben bestimmen auf die Zeit zwischen 1918 bis 1938 zurück. Und das hängt unter anderem stark mit der Elektrifizierung der oberösterreichischen Haushalte zusammen, erinnert Peter März, der die Ausstellung kuratiert hat: „Mit Beginn der Radioübertragung in Oberösterreich hat man versuchsweise auch eine Bildübertragung gestartet. Das allererste Bild, das gesendet wurde, war ein Bild von Anton Bruckner.“

Auto, Zwischen den Kriegen
ORF
Mit vielen Alltagsgegenständen wird die Zwischenkriegszeit greifbar

Programm richtet sich besonders an Schulen

Für die Sonderausstellung „Zwischen den Kriegen“, die ein ganzes Jahr im Schlossmuseum gezeigt wird, wurde ein dichtes Vermittlungsprogramm zusammengestellt, das sich vor allem auch an Schulen richtet. Begleitet wird die Schau mit Ausstellungen in der Landesgalerie Linz, die ebenfalls am Dienstag eröffnet worden sind.

Link:

Werbung X