Mann von Baum tödlich getroffen

In Losenstein (Bezirk Steyr-Land) ist am Samstag ein 33-jähriger Mann beim Versuch einen Baum abzuschneiden, von einem Baumsplitter so schwer verletzt worden, dass er auf dem Weg ins Spital starb.

Laut Polizei ereignete sich das Unglück zu Mittag in einem Graben etwa fünf Autominuten vom Ortszentrum Losenstein entfernt. Der 33-Jährige Landwirtssohn wollte gemeinsam mit einem 49-jährigen Freund eine Esche kürzen. Während der Freund in einiger Entfernung stand, stieg der Mann auf eine Leiter, um den Baum in circa drei bis vier Meter Höhe mit der Motorsäge abzuschneiden.

Erfahrung im Forst

Der Losensteiner arbeitete für eine Firma, die Rettungsgeräte herstellt. Und er war aufgrund seiner Erfahrung sehr gefragt, wenn irgendwo ein Baum gefällt werden musste, hieß es in der Gemeinde.

Baum traf Mann auf dem Kopf

Am Samstag aber splitterte der obere Teil des Baums während des Sägens ab und traf den Mann am Kopf - der Mann fiel von der Leiter und blieb schwer verletzt liegen. Der 49-Jährige hatte laut Polizei den 33-Jährigen noch gewarnt. Ein weiterer Holzarbeiter, der auf den Unfall aufmerksam geworden war, informierte Notarzt, Feuerwehr und Rettung alarmiert.

Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Doch die Verletzungen des 33-jährigen Losensteiners waren zu schwer - trotz intensiver Bemühungen des Rettungsteams ihn zu reanimieren, verstarb der 33-Jährige laut Polizei auf dem Weg mit der Rettung ins Krankenhaus nach Amstetten (NÖ).

Werbung X