12,5 Jahre Haft für Enkeltrickbetrüger

In Deutschland ist der meistgesuchte Trickbetrüger Europas, der mithilfe oberösterreichischer Fahnder geschappt werden konnte, zu mehr als 12,5 Jahren Haft verurteilt worden. Das harte Urteil zeige Wirkung, so die Polizei.

Auch in Oberösterreich soll er seine Opfer gefunden haben. Mit Anrufen bei vornehmlich älteren Menschen täuschte er vor, ein Verwandter zu sein, der sich in einer Notlage befindet und Geld benötigt. Auch Oberösterreichische Ermittler des Landeskriminalamtes hatten Anteil daran, dass der Mann letztlich festgenommen wurde. Ermittler Rupert Ortner sagt zum jetzigen Urteil: „Das bestätigt, dass die Arbeit nicht umsonst war und es sich lohnt, über Jahre hinweg an so einem Fall dran zu bleiben. Es ist schon eine gewisse Genugtuung.“

Betrugsfälle fast auf null zurückgegangen

Durch die Fahndungserfolge in Österreich, Deutschland und der Schweiz seien die Enkeltrick-Betrugsfälle stark zurückgegangen, fast bis auf null, so Ortner. Im Jahr 2017 habe es in Österreich nur vier erfolgreiche Betrugsfälle gegeben. 2011 seien es noch rund 170 gewesen.

Werbung X