ORF HD in Gemeinschaftsanlagen

Kommunikationselektroniker haben zurzeit Hochsaison. Viele Hotelbetriebe, Pensionen und kleine Kabelbetreiber nützen nämlich zurzeit eine Aktion der Wirtschaftskammer, um ihre Anlagen zu überprüfen, ob sie für hochauflösendes Fernsehen geeignet sind.

Der ORF wird ja ab Oktober alle Fernsehprogramme in HD ohne Mehrkosten ausstrahlen. Neben Satellitenempfang ist simpliTV, so heißt Antennenfernsehen jetzt, eine von zwei Möglichkeiten ORF HD ohne monatliche Mehrkosten zu empfangen.

Renaissance der Hausantenne

Die klassische Hausantenne erlebt aber auch eine Renaissance in kleinen Kabel-Gemeinschaftsanlagen, dort wo viele Fernsehkanäle gleichzeitig in einem Kabelnetz angeboten werden. Der Berufsgruppensprecher der oberösterreichischen Kommunikationselektroniker Franz Rockenschaub sagt, dass terrestrische Antennen weiterhin für den Empfang von simpliTV wie DVBT2 auch genannt wird wichtig sind.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Hier geht es zur Liste der ORF-Partnerbetriebe der Kommunikationselektroniker

HD Kamera
ORF

Visitenkarte der Betriebe

Weil moderner Fernsehempfang - und dazu zählen längst auch hochauflösende TV-Angebote - für viele Hotelbetreiber oder Hausverwalter als unverzichtbare Visitenkarte gelten, sind die Kommunikationselektroniker zurzeit besonders gefragt. Eine aktuelle Aktion der Wirtschaftskammer erleichtert Betreibern von Gemeinschaftsanlagen einen technischen Check.

Pius Strobl HD Experte des ORF ermutigt die Zuseher: zehntausende Haushalte sind von sogenannten Kopfstationen abhängig; die ORF-Programme in HD-Qualität zu sehen steht ihnen durch die Programmgebühr zu; allerdings können nur die Hausverwaltungen die nötigen Schritte setzen, so Strobl.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Ab 25. Oktober bietet der ORF auch Oberösterreich Heute, ORF sportplus und ORF III in fünfmal schärferer Auflösung.

Links:

Werbung X